VANKYO Leisure 430 Test

By | Dezember 4, 2020

VANKYO Leisure 430 Test

Wer im Internet nach Mini Beamern sucht, trifft früher oder später auf den VANKYO Leisure 430 Mini Beamer. Das Gerät toppt bei Amazon immer wieder die Bestsellerliste in der Kategorie „Video Beamer“. Auch beim Verfassen dieses Beitrags war der VANKYO Leisure 430 gerade auf Platz 1 der Liste bei Amazon.

Der VANKYO ist mit seinem Preis unter 100€ wirklich einer der günstigsten Projektoren im Angebot und scheint schon einige Top-Rezensionen abgesahnt zu haben.

Doch taugt der schneeweiße Mini Beamer wirklich was?

Nur weil es ein günstiger Mini Projektor ist, heißt das noch nicht, dass man damit nicht Filme schauen oder Präsentationen abhalten kann. Der Beamer wird vom Hersteller als „Heimkino Beamer“ beworben.

Für den folgenden Beitrag haben wir den VANKYO Leisure 430 auf Herz und Nieren getestet. Natürlich darf man sich von einem Unter-100€-Beamer keine performancemäßigen Höchstleistungen erwarten, doch der Schnäppchen-Beamer konnte mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Redaktion punkten.

Quickcheck: VANKYO Leisure 430
Der VANKYO Leisure 430 bietet ein außergewöhnliches Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit HD-Ready-Auflösung, heller Projektion und großer Anschlussvielfalt gehört der Mini Beamer zu den empfehlenswertesten Geräten in unserer Liste. Für unter 100€ bekommt man als Käufer einen gut ausgestatteten Projektor. Negativ aufgefallen ist das laute Betriebsgeräusch.

Preis-Check: Aktueller Preis

VANKYO Leisure 430 Mini Beamer, 4500 Lux Heimkino Beamer, Support...
  • 【80% heller als ähnliche Beamer】: Der Leisure 430 mini Beamer ist mit einer 720P Native...
  • 【Super Großer Bildschirm Seherlebnis】: Bis zu 236" Projektionsgröße mit einem...
  • 【Große Auswahl an Anschlüssen】: Der L430 Mini Beamer ist einfach zu bedienen und verfügt...

Der Preis wird täglich automatisch aktualisiert.
Trotzdem können plötzliche Preisänderungen zu Fehlangaben führen.

>> Alternativen zum Gerät findest du in der Bestsellerliste >>

VANKYO Leisure 430: Testbericht

Verpackungsinhalt

VANKYO Leisure 430 Verpackungsinhalt

Beim Auspacken des VANKYO Beamers fällt als erstes auf, dass der Beamer in einer praktischen Tragetasche geliefert wird. Jeder Käufer des Projektors bekommt also auch gleich ein passendes Täschchen dazu.

In der Tasche befindet sich neben dem Beamer VANKYO Leisure 430 das europäische Stromkabel, ein AV-Kabel, ein HDMI-Kabel, eine Fernbedienung, Utensilien zum Reinigen der Linse und diverse Bedienungsanleitungen.

Maße / Gewicht

VANKYO

Der Projektor des chinesischen Herstellers VANKYO wird zwar noch zur Kategorie der Mini Beamer gezählt, ist aber nicht das handlichste Gerät am Markt. Mit seinen Maßen (22 cm x 18,5 cm breit, 8,5 cm hoch) kann man den Projektor aber noch problemlos im eigenen Rucksack oder in einer größeren Handtasche mitnehmen.

Zum Vergleich: Der Asus S1 ist 10 x 11 cm breit und 3 cm hoch. Das sind etwas andere Dimensionen. Dafür kostet der Asus jedoch mehr als vier Mal so viel.

Was das Gewicht betrifft, ist der VANKYO mit 1,2 Kilogramm im mittelschweren Bereich. Es gibt deutlich leichtere Projektoren, doch verglichen mit etwas älteren Notebooks oder den meisten Beamern ist aber der Leisure 430 noch leicht.

Das Gewicht gibt dem VANKYO Leisure 430 Mini Beamer außerdem ein sehr robustes Feeling, was bei einem portablen Projektor ja nicht unbedingt schlecht ist.

Technik

VANKYO Netflix Beispiel

Der Heimkino Beamer von VANKYO projiziert Bilder und Videos in nativer HD-Ready Auflösung, was 720p entspricht. 720p Auflösung sind 1280×720 Pixel.

Für einen Beamer in dieser Preisklasse ist das eine ganze Menge. Noch vor wenigen Jahren bekam man für einen Preis von unter 100€ nur Projektoren, die in VGA aufgelöst haben.

Was die Projektionsfläche betrifft, sollte ein Mindestabstand von etwa 110-120 cm eingehalten werden, um ein scharfes Bild zu bekommen. Für unseren Test haben wir den Beamer genau 2 Meter von der Wand entfernt. Das Resultat war anfangs ein unscharfes Bild, doch am Rad auf der Oberseite des Projektors reicht ein leichtes Drehen nach links oder rechts, um das Bild scharfzustellen.

Bei 2 Metern Abstand beträgt die Projektionsfläche dieses Mini Beamers 150 cm. Würde man den Projektionsabstand auf 3 Meter vergrößern, würde die Projektionsfläche bereits 230 cm betragen.

Auf der Produktseite gibt der Hersteller an, dass die Projektionsentfernung bis zu 7 Meter betragen kann. Unsere Erfahrung mit dem Gerät hat aber gezeigt, dass 7 Meter nur bei vollständiger Dunkelheit möglich sind. Sonst ist der Beamer nicht hell genug.

Bei unserer Einstellung (2 Meter Abstand) lieferte der VANKYO Leisure jedoch ein sehr helles und nach der Schärfejustierung auch scharfes Bild.

Eine Trapezkorrektur von bis zu 15 Grad kann ebenfalls vorgenommen werden, um den schiefen Stand des Beamers oder eine schiefe Leinwand auszugleichen.

Helligkeit

Apropos Helligkeit: Mit 4500 Lux ist der Projektor einer der hellsten Mini Beamer. Auch wenn man den Raum nicht abdunkelt, sind bei einer Entfernung von 2-3 Metern noch sehr helle Bilder möglich – wenn man den Projektor in Relation zu anderen Mini Beamern setzt.

Doch nicht nur die Helligkeit der internen LED-Lampe sorgt für ein gutes Bild.

Ebenso relevant ist das Kontrastverhältnis von 4.000:1. Auch in unserem Test, wo wir den Raum absichtlich nicht komplett abgedunkelt haben, wirkten die Farben nicht allzu ausgewaschen, was bei Mini Beamern ja leider oft der Fall ist.

Das Gerät von VANKYO konnte also auch hier punkten.

Einen negativen Aspekt hat die starke Leuchtleistung des Geräts aber: Damit die voraussichtliche Lebensdauer der LED (laut Hersteller 50.000 Stunden) eingehalten wird, muss der Beamer stark gekühlt werden – und das hört man.

Der Lüfter des Projektors wird im Betrieb etwa 40-45 Dezibel laut. Das ist hörbar. Schaut man sich jedoch einen Film mit durchschnittlich lauteren Szenen an oder schließt einen externen Lautsprecher an, geraten die Lüftertöne in den Hintergrund. Aber sie sind da.

Zusammengefasst ist die Helligkeit für diesen Preisbereich mehr als in Ordnung. Der Projektor ist sogar heller als deutlich teurere Produkte. Für angenehmes Schauen sollte der Raum aber nicht allzu lichtdurchflutet sein: Vorhänge vorziehen – und der Filmspaß mit dem Heimkino Beamer kann beginnen.

Bildqualität

VANKYO Beispiel

Für den Test haben wir einen Amazon Fire TV Stick an den Projektor angeschlossen und einige Filme bei Netflix, sowie Amazon Prime abgespielt.

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Der Beamer liefert (richtig justiert) knackige Bilder – 720p ist also nicht nur ein Werbegag, sondern entspricht der Wahrheit.

Die Bilder der Streamingdienste wurden flüssig und ohne Verzögerung an die Projektionsfläche geworfen. Wie bereits weiter oben erwähnt, wirkt das Bild auch gar nicht ausgewaschen oder blass – was bei einem Projektor dieser Größe doch hervorzuheben ist.

Um den Projektor nochmals auf die Probe zu stellen, war es im zweiten Testanlauf Zeit für hochauflösende Naturvideos von YouTube: Wie schlägt sich der Projektor bei schnellen Bildwechseln, kontrastreichen Darstellungen und 1080p-Aufnahmen, die erst auf 720p runtergerechnet werden müssen?

Einwandfrei! Als Testvideos haben wir uns einige Landschaftsvideos ausgesucht, die eine Auflösung von 1080p haben.

VANKYO Bildqualität

Mit den Standardeinstellungen lieferte der Projektor ein scharfes Bild und die Kontraste (etwa das blaue Meer und grüne Wiesen) wurden sehr gut und intensiv dargestellt. Lediglich wenn man sich etwas näher ans Bild annähert, bemerkt man, dass die native Auflösung des Beamers doch „nur“ 720p beträgt.

Doch wie bereits weiter oben erwähnt: Vor einigen Jahren hätte es das noch nicht gegeben – ein Beamer mit einer nativen Auflösung von 720p für unter 100€.

Sound

Auch der VANKYO Mini Beamer verfügt über integrierte Lautsprecher. Die sind jedoch – wie wir es bereits von den meisten Mini Beamern gewohnt sind – schlecht.

Im Test fiel uns auf, dass die Lautsprecher im höheren Lautstärkebereich verzerrte Töne abgeben. Verglichen mit anderen Geräten war der Sound jedoch etwas „voller“.

Da sich direkt neben den eingebauten Lautsprechern auch der Lüfter befindet, ist es ein ständiger „Kampf um die Dominanz“ zwischen Lautsprechersound und Lüftersound.

Wer also Heimkino-Feeling aufkommen lassen will, sollte sich definitiv einen externen Lautsprecher besorgen, der über den AUX-Anschluss des Projektors angeschlossen wird.

Akku / Stromzufuhr

VANKYO Stromzufuhr

Der Beamer VANKYO Leisure 430 verfügt über keinen internen Akku. Das bedeutet, dass man immer das Stromkabel dabei haben muss.

Es ist vom persönlichen Einsatzzweck abhängig, ob man eine integrierte Batterie braucht oder nicht.

Unserer Meinung ist es aber gut, dass der Hersteller beim Beamer VANKYO Leisure auf die interne Batterie verzichtet hat. So blieb mehr Platz für andere Komponenten, die den Projektor Preis-Leistungs-mäßig doch zu einem sehr empfehlenswerten Produkt machen.

Auf der Suche nach einem Mini Beamer mit eingebautem Akku? Dann empfehlen wir dir diese Liste.

Anschlüsse

VANKYO Anschlüsse

Der VANKYO Beamer verfügt über einige Anschlüsse, die dem Projektor eine gute Konnektivität verleihen.

Neben dem obligatorischen HDMI-Port, gibt es auch noch einen Anschluss für eine SD-Karte, VGA, AV, USB für Medienstreaming vom USB-Stick und einen AUX-Anschluss für den externen Lautsprecher.

Es ist auch möglich, ein Smartphone an den Beamer VANKYO Leisure 430 anzuschließen.

Wer ein Apple-Gerät sein Eigen nennt, benötigt einen Lightning-zu-HDMI-Adapter. Android-Nutzer verwenden ein Smartphone mit MHL-Funktion und einen USB-C-zu-HDMI-Adapter.

Da der Projektor eine Auflösung von HD-Ready bietet (720p), werden höhere Pixelraten automatisch runtergerechnet. Der Anschluss eines 1080p-Geräts ist somit kein Problem.

Verarbeitungsqualität

Die Verarbeitungsqualität des Mini Beamers ist sehr gut.

Nichts knarzt oder wirkt falsch angebracht, alles sitzt stabil. Das doch etwas höhere Gewicht des Geräts verstärkt diesen Eindruck.

Das Produkt wirkt dank der weißen Farbe edel.

Auch die glänzende Folie, die die Linse des Beamers auf der Vorderseite umgibt, bestätigt das Premium-Design des Projektors.

Interface / Menü

VANKYO Fernbedienung

Das Menü wird über die Fernbedienung oder über die Knöpfe am Beamer geöffnet.

Neben Bildeinstellungen (Farben, Helligkeit, Kontrast,…) gibt es ein Menü für Audio-Optionen sowie ein Menü zur Auswahl des Bildeingangs.

Der Mini Beamer verfügt über ein simples Menü, welches eigentlich selbsterklärend ist. Da AirPlay oder Miracast (drahtlose Wiedergabeform von Smartphone zu Gerät) nicht unterstützt wird, findet man diese Einstellungen auch nicht im Interface.


Für wen ist der VANKYO Leisure 430 geeignet?

Wer auf der Suche nach einem sehr günstigen Mini Beamer mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis ist, sollte definitiv einen genaueren Blick auf den VANKYO 430 werfen.

Alle, die einen Mini Beamer Schnäppchenkauf machen möchten, entscheiden sich am besten für dieses Gerät. Der Mini Beamer bietet ein helles, knackiges Bild, gute Verarbeitung und ist – wie bereits einige Male erwähnt – extrem günstig.

Der Projektor eignet sich fürs Streamen von Videos und Filmen (etwa in Verbindung mit einem Fire TV Stick), fürs Zeigen von Urlaubsfotos auf einer großen Fläche oder für Präsentationen, bei denen man den Mini Beamer in der mitgelieferten Tragetasche dabei hat. Auch Gaming wäre mit diesem Gerät theoretisch möglich.

Wer viel Wert auf eine gute Soundqualität legt, sollte sich aber einen kompatiblen Lautsprecher dazukaufen.

Für wen ist der VANKYO Leisure 430 nicht geeignet?

Dieser Mini Beamer eignet sich nicht für Menschen, die einen sehr leisen Projektor suchen. Dafür ist das Lüftergeräusch des Geräts zu laut.

Übrigens: Besonders leise Beamer haben wir in dieser Liste gesammelt.

Weiters raten wir allen vom VANKYO ab, die einen besonders kleinen Beamer möchten. Der Mini Beamer ist nämlich doch etwas klobiger als die Konkurrenz.

Wer außerdem eine höhere native Auflösung als 1280×720 Pixel haben möchte, sollte sich auch für ein anderes Gerät entscheiden. Eine viel höhere Pixeldichte wird man in diesem Preisbereich jedoch nicht finden.


VANKYO Leisure 430: Fazit

Dieser Mini Beamer ist sehr günstig und bietet ein außergewöhnliches Preis-Leistungs-Verhältnis.

Beim Schreiben dieses Beitrags konnte man den VANKYO online für unter 100€ erwerben (genauer gesagt um 89).

Trotz des günstigen Preises ist das Gerät gut verarbeitet, bietet ein helles und scharfes 720p-Bild und hat noch dazu eine Reihe an verschiedenen Anschlüssen. So können neben HDMI-Geräten etwa auch VGA- oder AV-Produkte angeschlossen werden.

Mit dem VANKYO Mini Beamer erhält man einen empfehlenswerten Projektor zum günstigen Preis. Der Beamer ist so hell, dass wir für den Test den Raum nicht abgedunkelt haben. Mit sehr stark lichtdurchfluteten Bereichen dürfte das Gerät Probleme haben, alles darunter ist jedoch okay.

Negativ fällt jedoch das sehr laute Betriebsgeräusch auf, welches nicht zu überhören ist. In Kombination mit einem lauten, leistungsstarken Lautsprecher könnte man jedoch darüber hinwegsehen. Weiters ist der VANKYO Leisure 430 nicht das kleinste Gerät – unserer Meinung verdient er aber trotzdem das Prädikat Mini Beamer, da man ihn problemlos im mitgelieferten Täschchen transportieren kann (oder im eigenen Rucksack).

VANKYO Leisure 430

VANKYO Leisure 430
8.825

Bildqualität

9/10

    Stromverbrauch

    9/10

      Funktionen

      9/10

        Mobilität

        8/10

          Pros

          • außerordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis
          • sehr helles Bild
          • viele Anschlüsse
          • gute Verarbeitungsqualität

          Cons

          • lauter Lüfter
          • vergleichsweise klobig

          Die Preise werden alle drei Tage aktualisiert. Trotzdem kann es zu Fehlern kommen. Wir übernehmen keine Haftung für falsche Preisangaben.