Beamer für Spielekonsolen: Bestseller & Ratgeber

By | Dezember 20, 2018

Beamer für SpielekonsolenWer PS4 oder Xbox One in bester Qualität spielen möchte, benötigt einen geeigneten Bildschirm. Noch besser ist ein Gaming-Beamer. Im folgenden Beitrag zeigen wir, worauf du beim Kauf achten musst, damit das Spielvergnügen ungetrübt ist und welche bekannten Beamer von Acer Predator Z650 bis Epson EB-W04 sich für die Darstellung von Videospielen eignen.

Außerdem: Die Top 5 Bestseller in der Kategorie „Beamer für Spielekonsolen“.


Top 5 Bestseller: Beamer für Spielekonsolen

In der folgenden Liste präsentieren wir die aktuellen Top 5 Produkte für den Suchbegriff „Gaming Beamer“ bei Amazon. Die Liste wird automatisch aktualisiert. Falsche Preisangaben möglich.

AngebotBestseller Nr. 1
Acer Predator Z650 DLP Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200...
  • Typ: DLP Beamer , Anwendungsbereich: Heimkino, Spiel & Spaß
  • Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Native 1080p, Full HD)
  • Lumen: 2.200 Lumen, Kontrast: 20.000:1 Kontrast
Bestseller Nr. 2
BenQ TH671ST Kurzdistanz Gaming DLP-Projektor (Full HD, 3000 ANSI...
  • Typ: DLP Beamer; Anwendungsbereich: Gaming / Heimkino
  • Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Full HD); Kontrast/Lumen: 3000 ANSI Lumen, 10.000:1 Kontrast
  • Features/Anschlüsse: 3D über HDMI, Lumi Expert, vertikale Keystone Korrektur; 2x HDMI (1x MHL), 2x...
AngebotBestseller Nr. 3
Acer H6517ST Kurzdistanz DLP Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel,...
  • Typ: DLP Beamer , Anwendungsbereich: Heimkino, Spiel & Spaß
  • Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Native 1080p, Full HD)
  • Lumen: 3.000 Lumen, Kontrast: 10.000:1 Kontrast
AngebotBestseller Nr. 4
Viewsonic PX700HD 3D Heimkino DLP Projektor (Full-HD, 3.500 ANSI...
  • DLP Beamer; Anwendungsbereich: Heimkino, Spiel&Spaß
  • Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Full-HD)
  • Kontrast/Lumen: 3500 Lumen, 12000:1 Kontrast
Bestseller Nr. 5
QKK Beamer [Mit Tasche] Projektor, Mini Beamer, Videobeamer...
  • [Mit Tasche] Hervorragende Produktleistungen: Der neueste Projektor von QKK ist mit verbesserten LED...
  • Bestes Home Entertainment: Der QKK Beamer ermöglicht eine hervorragende Wiedergabe von Filmen,...
  • Umfangreiches Anschlusspaket: Mit dem HDMI, VGA, AV, 2x USB, Kopfhörer Anschluss & SD Kartenfach,...

Ratgeber: Beamer für Spielekonsolen

DLP oder LCD: Was ist besser?

Der Kontrast- und Schwarzwert ist ein entscheidender Faktor bei einem Beamer für Spielekonsolen. Vor allem Gaming-Beamer müssen gute Werte aufweisen, damit die Farben zur Geltung kommen und auch dunkle Passagen gut erkennbar sind.

Die optimale Bildschirmauflösung für den Gaming-Beamer liegt bei mindestens 1920×1080 Pixeln. Das ist die notwendige Auflösung, um die Spiele der NextGen-Konsolen in ansprechender Grafik darstellen zu können.

Gaming Beamer Pixel

Wer gerne Retro-Spiele wie ein altes „Mario Kart“ oder „Die Siedler“ an die Wand wirft, benötigt natürlich nicht unbedingt eine Full-HD-Auflösung, sondern entscheidet sich für einen preiswerten Gaming-Beamer der letzten Generation.

Native Auflösung als Orientierung nutzen

Im Hinblick auf die Auflösung entscheidet der persönliche Geschmack und das Setting.

In einem privaten Heimkino bietet sich eine Auflösung von 16:9 an, denn die 16:9-Auflösung genügt für die meisten Sportevents und aktuellen Filme.

Zudem gilt Full HD als Standard für Beamer, Fernseher und andere Heimkinogeräte. Soll bereits für die nächste Generation vorgesorgt werden, empfiehlt sich ein 4K-Beamer. Mit diesem können aktuelle Filme in der höchsten, auf dem Markt verfügbaren Auflösung angesehen werden. Zudem ist 4K-Upscaling vorhanden, etwa die 4K-Enhancement-Technologie.

Der Acer H6510BD DLP ist eine gute Wahl für Freunde der hohen Auflösung. 1080p, 16:9 und eine native Auflösung gehören hier zum Standard. Dank Internetfähigkeit kann der Beamer zudem ans Heimnetzwerk angeschlossen werden.

>> Gerät jetzt bei Amazon.de ansehen >>

3D und andere wichtige Extras

3D-Fähigkeit und 4K-Auflösung sind Extras, die das Film- und Serienvergnügen noch vergrößern. Wer Filme in echter Kinoqualität erleben möchte, benötigt ein Modell, das 3D unterstützt. Dann kann etwa James Camerons „Avatar“ in 3D angesehen werden.

Wichtig ist auch die sogenannte Zwischenbildberechnung. Wenn sie vorhanden ist, ist das Bild bei schnellen Bewegungen besonders flüssig. Man bezeichnet die Zwischenbildberechnung auch als Frame Interpolation – wer Wert auf flüssige Frames legt, sollte vor dem Kauf sicherstellen, dass die Funktion bei einem Beamer für die Spielekonsole vorhanden ist.

Tipp: Beim Kauf eines Full-HD-Beamers die native Auflösung berücksichtigen. Die Bezeichnung „Full HD“ steht nicht automatisch für eine hohe Auflösung. Oftmals sind die Werte lediglich hochskaliert, wodurch es zu Unschärfe und unschönen Effekten kommen kann. Wer auf den nativen Wert achtet, stellt sicher, dass der Beamer tatsächlich hochauflösende Bilder ausgibt.

Wer nicht in einem Jahr wieder einen neuen Beamer kaufen möchte, entscheidet sich für ein Modell mit 4K-Auflösung.

Dann können auch die Spiele der nächsten Konsolengeneration in angemessener Qualität gezockt werden. Das gleiche gilt für die Full-HD-Varianten. Solange das Budget zum 4K-Beamer-Modell passt, kann beim Kauf nicht viel schiefgehen. Allerdings sind 4K-Modelle aktuell noch relativ kostspielig. Als Zwischenlösung bietet sich ein Full-HD-Modell an, das sich später auch für PS5 oder Xbox Scorpio wird nutzen lassen.

Welche Leuchtstärke benötige ich?

Der Beamer fürs Heimkino sollte über einen Kontrastwert von 10.000:1 oder mehr verfügen.

Beamer Helligkeit

Daneben muss ein Modell mit einer passenden Leuchtstärke gewählt werden. Hierbei gilt: Je heller das Umgebungslicht, desto höher muss auch die Leuchtstärke des Projektors sein.

Jeder Beamer benötigt zudem einen HDMI-Anschluss. Die Lautstärke muss flexibel regulierbar sein und über Anschlüsse für externe Boxen verfügen.

Zu beachten: Klassische LCD-Projektoren bieten sich vor allem für das Ansehen von Filmen und Video-Dateien an. Für das Gaming wird am besten zu einem DLP-Projektor gegriffen. Die Vorteile sind eine kürzere Reaktionszeit und ein satter Kontrast. Auch der Lichtstrom ist stärker, wodurch die Augen geschont und das Bild verbessert werden. Zudem tritt bei DLP-Projektoren kein gefürchteter Einbrenneffekt auf, wie es bei LED und LCD der Fall ist.

Wie wird der Abstand zur Wand geregelt?

Beim Kauf des Beamers muss außerdem der Wandabstand berücksichtigt werden.

Das Bild muss schließlich auf eine ebene Fläche projiziert werden und sollte möglichst keine Farbunterschiede aufweisen. Nicht nur die Wand, auch das Beamermodell haben Einfluss auf die Qualität des „Rahmens“.

Der Markt bietet klassische Standmodelle sowie Hänge-Modelle, die an der Wand oder Decke montiert werden. Noch besser ist eine motorbetriebene Leinwand oder eine Rollo-Variante, mit welcher die Leinwand bei Bedarf heruntergefahren und später wieder hochgefahren werden. Welche Variante die richtige ist, hängt vom persönlichen Geschmack und der individuellen Wohnsituation ab.