Das eigene Heimkino: Darauf kommt es an

By | Juli 31, 2017

Das Heimkino löst sein großes Vorbild allmählich ab. Die richtige Technik ist längst vorhanden, doch die Anschaffung verlangt nach einer guten Finanzplanung. In Zeiten niedriger Zinsen ist auch das zum Glück kein Problem.

Was sagt der Blick auf die Preise?

Die wichtigste Frage beim Heimkino-Kauf betrifft den Fernseher – oder eher den Beamer? Beide Produkte haben ihre Stärken. Die Fernseher haben in den letzten Jahren gehörig aufgeholt, da sie immer größere Dimensionen erreicht haben und mit gestochen scharfer Auflösung punkten. Gleichzeitig hat sich auch der Beamer stark weiterentwickelt, wie diese Bestenliste zeigt. Doch für welche Lösung man sich auch entscheidet: Hochwertige Produkte gibt es nicht umsonst. Immerhin sind Beamer hier leicht im Vorteil: Top-Geräte wie den Asus S1 gibt es bereits für unter 300 Euro; eine Deckenhalterung kommt oft noch dazu. Ein großer Fernseher mit 4K-Auflösung ist trotzdem deutlich teurer: Für 55 Zoll sollte man mit mindestens 600 Euro rechnen, für 60 oder 65 Zoll wird es schnell vierstellig.

Und diese Kosten müssen erst einmal gedeckt werden. Mit Fernseher oder Beamer ist das neue Heimkino schließlich noch lange nicht vollständig. Ebenso wichtig ist der Sound: Echte Cineasten setzen auf Surround-Klang mit Dolby 7.1 – und hierbei ist die Preisspanne nach oben sehr weit offen. Vollständige Sets kosten selbst in günstigen Varianten mehr als 500 Euro, High-End-Pakete können mühelos um die 5.000 Euro kosten.

Die Finanzierung: Moderne Kredite helfen aus

Das Heimkino ist also in jedem Fall eine Frage des Geldes. Denn neben den Hauptdarstellern, also den Technik-Produkten, sind möglicherweise auch weitere Möbel wie TV-Schränke oder kinotaugliche Lampen nötig.

Immerhin ist ein günstiger Kredit heutzutage nie weit entfernt. Online-Vergleichsplattformen wie Smava bündeln alle Angebote des Kreditmarkts und bieten damit eine hervorragende Übersicht. Verbraucherkredite mit rund 2 Prozent effektivem Jahreszins sind bei etlichen Anbietern zu finden; wenn das Sparschwein also gerade nicht gut genug für das neue Heimkino gefüllt ist, ist das kein Grund, den Traum vom Heimkino zu begraben.

Dennoch sollte man auch bei günstigen Krediten nicht vorschnell handeln. Denn die Rahmenbedingungen sind wichtig: Sie entscheiden darüber, ob das Angebot wirklich attraktiv ist. Auch eine Sondertilgungsoptionen kann den Aufpreis wert sein, genau wie eine Zinsbindung, falls der Kredit eine lange Laufzeit besitzt. Im Online-Vergleich sind all diese Faktoren zum Glück sehr transparent und übersichtlich dargestellt. Mit der nötigen Recherche ist der passende Kredit also schnell gefunden.

Bild: © istock.com/archideaphoto