Beamer direkt vor der Leinwand – Vergleich 2020

By | April 17, 2020

Beamer für helle Räume 2020Egal ob bei Meetings im Büro, für Präsentationen in der Schule oder im Heimkino. Beamer finden sich in zahlreichen Bereichen unseres Lebens. Eine spezielle Gattung ist dabei der Beamer, der direkt vor der Leinwand aufgestellt wird – der Kurzdistanz Beamer. Dank moderner Spiegeltechnik werden auf sehr kurze Distanz große Bilder in guter Qualität erzeugt. Beamer dieser Art sind mit einer stark gebogenen Linse ausgestattet und haben im Gegensatz zu herkömmlichen Beamern ein anderes Projektionsverhältnis. Aufgrund der geringen Distanz zur Leinwand eignen sie sich besonders gut zur Nutzung in kleinen Räumen und für die Verwendung mit Projektionstafeln oder Whiteboards. Auch für den mobilen Einsatz sind sie ideal.

Wir präsentieren nachfolgend die besten Kurzdistanz-Beamer, ihre jeweiligen Vor- und Nachteile und zeigen, auf was man beim Kauf achten sollte.


Was ist ein Kurzdistanz Beamer?

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich um einen Beamer, der direkt vor der Leinwand platziert wird und so auf nahe Distanz ein Bild an die Wand wirft. Im Gegensatz zu herkömmlichen Beamern braucht es nicht mehrere Meter Abstand, um ein großes Bild zu erzeugen. Das hat einerseits den Vorteil, dass kein Schatten geworfen wird, wenn jemand durch den entfernten Projektor-Strahl eines normalen Beamers läuft. Dank der Weitwinkel-Objektive oder einem Spiegel kann ein Kurzdistanz Beamer auch in einem relativ kleinen Raum ein großes Bild wiedergeben.

Beamer direkt vor der Leinwand

Für wen eignet sich ein Kurzdistanz Beamer?

Einen Beamer direkt vor der Leinwand zu platzieren, bietet sich natürlich an, wenn der Raum für einen herkömmlichen Beamer zu klein ist. Auch wenn es strukturell oder mechanisch nicht möglich ist, weil Objekte im Bild stehen würden, sind diese Art von Beamer perfekt. Zusätzlich bieten Kurzdistanz Beamer im Gaming-Bereich eine gute Alternative, da kein Schatten auf das Bild geworfen wird.

Kurzdistanz Beamer sind in der Regel preislich nicht höher anzusetzen als herkömmliche Beamer. Lediglich das Objektiv oder der Spiegel sind etwas teurer in der Herstellung. Einziger Nachteil: Gammakurve und Helligkeitsverteilung sind bei der Kurzdistanz-Technik schwächer.

Vor- und Nachteile von Kurzdistanz Beamern

Der entscheidende Vorteil von Kurzdistanz Beamern ist die Möglichkeit, dank des günstigen Projektionsverhältnisses auch in kleineren Räumlichkeiten ein ausreichend großes Bild zu erzeugen. Da der Beamer direkt vor der Leinwand steht, ergibt sich auch der Vorteil, dass der Referent bei Präsentationen nicht mehr im Lichtkegel steht, wie dies bei normalen Beamern häufig der Fall ist. Der kurze Abstand zwischen Projektor und Leinwand sorgt auch dafür, dass keine Beeinträchtigungen der Bildqualität aufgrund ungewollter Schatten auf der Leinwand entstehen können.

Natürlich können sich durch die speziellen Objektive, die bei Kurzdistanz Beamern zum Einsatz kommen, auch gewisse Nachteile ergeben. Bei einem einfachen Modell können sich am Bildrand zu partiellen Unschärfen, Verzerrungen oder abgedunkelten Ecken kommen. Davon betroffen sind in der Regel aber nur preisgünstigere Projektoren, bei denen die schwächere Bildqualität besonders deutlich ausgeprägt und erkennbar ist. Beim Kauf sollte deshalb unbedingt nachgehakt werden, ob man sich das Gerät vorführen lassen und testen kann. Auch ein Rückgaberecht kann hilfreich sein, sollte die Bildqualität des Kurzdistanz Beamers nicht den Erwartungen entsprechen.

Werden Beamer direkt vor der Leinwand eingesetzt, gelten bei der Nutzung in der Regel die selben Regeln wie bei konventiellen Beamern. So bietet sich deren Einsatz besonders in dunkler Umgebung an, sollten sie nicht über mindestens 2000 ANSI-Lumen verfügen.

 


Top 5: Beamer direkt vor der Leinwand

(unsere Auswahl)

1. Xiaomi Mi Laser-Projektor 150: Unser Vergleichssieger

Xiaomi Mi Laser-Projektor 150

Unser Vergleichssieger bei den Kurzdistanz Beamern ist der Xiaomi Mi Laser-Projektor 150. Er konnte nicht nur mit der besten Bildqualität und HDR-Funktion überzeugen, sondern bietet als einziger der fünf Beamer zusätzlich 4K-Upscaling durch Pixel-Shifting.

Dank einer maximalen Helligkeit von 5000 ANSI-Lumen kann dieser Kurzdistanz Beamer auch locker in hellen Räumen überzeugen.

Er kann über Bluetooth und WLAN angesteuert werden und bietet folgende Ports: 2x HDMI 2.0, HDMI Arc, USB 3.0, USB 2.0, Klinke Out, Klinke In, Optical Out, LAN

Der Mindestabstand zur Wand, in dem der Xiaomi Mi Laser-Projektor 150 aufgestellt werden sollte, beträgt 10 cm, wobei der Beamer eine maximale Bilddiagonale von 381 cm erreicht, was in diesem Verhältnis im Vergleich zu den anderen Beamern ebenfalls unerreicht bleibt.

Einiger Nachteil: Der Xiaomi Mi 150 mit den Abmessungen 410 x 88 x 291 mm und einem Gewicht von 7 kg relativ groß und schwer. Durch die hohe Bildqualität und Helligkeit sowie den zahlreichen Anschlussmöglichkeiten und der einfachen Steuerung mit der Fernbedienung oder per Google Assistant macht unser Vergleichssieger das jedoch locker wett.

Xiaomi Mi Laser-Projektor 150
  • Full-hd Auflösung (1. 080p) bis zu einer Bilddiagonale von 3. 75 m (150 Zoll)
  • Beste Konnektivität durch WLAN, 2x USB (1x USB 3. 0), 3x HDMI (1x ARC), Bluetooth, Ethernet,...
  • Näherungssensor zur Erkennung von Bewegungen in der Nähe der Linse und zur Vermeidung von...

2. Acer H7550ST DLP Projektor: Schnell und leise

Acer H7550ST DLP Projektor

Im Vergleich 2020 ebenfalls überzeugen konnte der Acer H7550ST DLP Projektor.

Er gehört eher zur günstigeren Preiskategorie, kann aber mit einer Auflösung von 1920 x 1080 px, einer maximalen Helligkeit von 3000 ANSI-Lumen und einem Kontrast von 16000:1 durchaus überzeugen.

Er bietet dank zwei internen 10 Watt-Lautsprechern neben unserem Vergleichssieger die beste Soundqualität und ist im Betrieb erstaunlich leise. Der H7550ST ist nach 10 Sekunden betriebsbereit und damit bedeutend schneller als die anderen vier Kurzdistanz Beamer im Vergleich.

Eine Besonderheit stellt der im Gerät versteckte Port für Wireless-Dongle, Chromecast & Co. dar, um über drahtlose Übertragungsmedien Filme, Serien oder Präsentationen direkt über den Projektor wiedergeben zu können. Dank der hohen Anschlussvielfalt (HDMI 1,4a, 2x HDMI MHL, Composite Video, Komponentenanschluss, VGA Out, VGA In, RS-232, 2x USB, Klinke Out, Klinke In, Micro-USB, Mini-USB) bietet sich das Modell durchaus als Entertainment-Zentral an.

Der einzige Nachteil ist das geringe Projektionsverhältnis. So benötigt der Acer für eine vergleichbare Bildgröße einen Mindestabstand zur Leinwand von 60 cm. Damit ist er zwar nicht so flexibel einsetzbar wie die anderen Modelle in unserem Vergleich, benötigt im Verhältnis zu herkömmlichen Projektoren trotzdem nur etwa halb so viel Abstand.

Acer H7550ST DLP Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 3.000 ANSI...
  • Typ: DLP Beamer , Anwendungsbereich: Heimkino, Spiel & Spaß
  • Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Native 1080p, Full HD)
  • Lumen: 3.000 Lumen, Kontrast: 16.000:1 Kontrast

3. Optoma GT5000+ Kurzdistanz DLP Projektor: Perfekt für Heimkino oder TV-Ersatz

Optoma GT5000+ Kurzdistanz DLP Projektor

Der Optoma GT500+ ist bautechnisch einiges kleiner als der Vergleichssieger von Xiaomi und bietet sich daher eher für Heimkino oder Fussball-Abende an.

Der Beamer schafft im Normalbetrieb 3200 ANSI-Lumen, im Maximalbetrieb sogar knapp 5000. Das sind für einen Kurzdistanz Beamer natürlich sehr gute Werte und ermöglichen auch den Einsatz in hellen Räumen.

Das Bild schwächelt im Kontrast leider ein wenig. Auch die Gamma-Werte sowie die relative Helligkeitsverteilung sind nur mäßig.

Da er 3D-tauglich ist und über einen Gaming-Modus verfügt, bietet sich der Optoma GT5000+ vor allem für den Heimbetrieb an. Und mit einer Auflösung von 1920 x 1080 px und einer alles in allem überzeugenden Bildqualität werden Filme, aber auch Sportübertragungen gut dargestellt.

Abschließend lässt sich sagen, dass der GT5000+ ein sehr heller Beamer ist, der sich im Mittelfeld ansiedeln lässt. Wer auf der Suche nach einem Heimkino-Projektor oder TV-Ersatz ist, sollte diesen aber auf jeden Fall in Erwägung ziehen.

Optoma GT5000+ Kurzdistanz DLP Projektor (Full HD, 3200 Lumen,...
  • Kurzdistanz DLP Beamer, Full HD, Anwendungsbereiche: Heimkino, Spiel und Spaß
  • Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Full HD), Betriebsbedingungen : 5 ° C - 40 ° C, max....
  • Lumen/Kontrast: 3200 Lumen, 23.000: 1 Kontrast

4. LG Allegro HF85JS: Der Hingucker

LG Beamer HF85JS

Das Preisfeld führt der LG Allegro HF85JS mit rund 1600 Euro an. Käufer erhalten dafür einen äußerst kompakten Beamer, der dank der speziellen Bauweise und seines guten Spiegels ein sehr großes Bild an die Wand projiziert.

Eine weitere Besonderheit ist die verwendete Laser-Technik. Dadurch ist der Beamer extrem effizient und hat nicht einmal ein Drittel des Stromverbrauchs des Optoma GT5000+.

Er bietet eine Auflösung von 1920 x 1080 px und besitzt eine rudimentäre Smart TV-Oberfläche, die jedoch etwas langsam reagiert.

Abstriche weist der LG Allegro vor allem in Sachen Helligkeit auf: Der Normalbetrieb liefert 1 060 ANSI-Lumen, maximal sind 1 500 möglich. Außerdem fällt der unnatürlich kühle Farbton auf. Sein Kontrast, die relative Helligkeitsverteilung und die Gamma-Werte sind im Vergleich zu den anderen Kurzdistanz Beamern im Vergleich nicht besonders überzeugend.

Trotz einzelner negativer Aspekte ist das Gerät ein echter Hingucker. Wer große Bilder mag, ist hier genau richtig. Selbst auf minimaler Distanz ist das Projektionsfeld riesig, auch wenn darunter die Helligkeit und der Kontrast etwas leidet. Und ein gewisser Überraschungsmoment ist definitiv gegeben, wenn der kleine Beamer das erste Mal einen Blockbuster an die Wand projiziert.

LG Beamer HF85JS bis 304,8 cm (120 Zoll) CineBeam Laser Full HD...
  • 1.080p HD Auflösung - Full HD (1.920x1.080) Auflösung
  • Hohe Helligkeit von max. 1500 Lumen und hoher Kontrast von 150.000:1, sowie naturgetreue...
  • Magic Remote Control + SmartTV Funktionen: Die intuitive Magic Remote-Fernbedienung bietet Ihnen...

5. NEC UM301W: Der Kurzdistanz Beamer für Präsentationen

NEC UM301W

Den Abschluss unserer Vergleichsreihe bildet der NEC UM301W für etwa 900 Euro. Dieser kommt mit einer Deckenhalterung daher und ist auch definitiv für den Einsatz an einer solchen konzipiert.

Das Modell ist hauptsächlich für großräumige Präsentationen und Schulen ausgelegt.

Der Kurzdistanz Beamer liefert bei Standardbetrieb 3000 ANSI-Lumen. Maximal sind 4000 ANSI-Lumen möglich, was überzeugende Werte sind.

Auch der Kontrast kann durchaus mit teureren Geräten mithalten. Allerdings sind die relative Helligkeitsverteilung sowie die Gamma-Abweichung unterdurchschnittlich und auch die Auflösung von 1280 x 800 px ist nicht mehr zeitgemäß.

Der NEC UM301W kann zwar mit einer guten Bildqualität überzeugen, bietet sich aber wegen der niedrigen Auflösung eher als Präsentations-Beamer an und eignet sich nicht für Heimkino oder Gaming.


Fazit: Beamer direkt vor der Leinwand

Das Projektionsverhältnis ist eine der wichtigsten Eigenschaften eines Kurzdistanz Beamers und unterscheidet sich bei den verglichenen Geräten teilweise enorm. Während man die Modelle von Xiaomi, Optoma und LG quasi direkt an die Wand stellen kann, braucht der Acer für optimale Verhältnisse einen Mindestabstand von fast einem Meter. Egal ob 500 oder 1600 Euro: Die Bildqualität ist bei allen Beamern überraschend gut. Unterschiede finden sich beim Leuchtmittel, bei der Lüfterlautstärke, der Klangqualität, Anschlüssmöglichkeiten und Zubehör sowie dem verwendeten Betriebssystem.

Wer ein etwas höheres Budget für den Kauf eines Beamers direkt vor der Leinwand hat, sollte zum Vergleichssieger von Xiaomi greifen. Bis auf den ziemlich lauten Lüfter und der nicht ganz kompakten Bauweise macht dieses Modell alles richtig und ist der Konkurrenz voraus. Das einzige, was ihm der LG-Beamer voraushat, ist sein flüsterleiser Betrieb sowie die bessere Fernbedienung. Das Modell von Acer ist dagegen unser Preis-Leistungssieger. Es ist zwar ein etwas teurer als das Gerät von Optoma, kann aber dank der Anschlussvielfalt und des Zubehörs in Form von zwei beiliegenden 3D-Brillen überzeugen.

Die Preise werden alle drei Tage aktualisiert. Trotzdem kann es zu Fehlern kommen. Wir übernehmen keine Haftung für falsche Preisangaben.